Wa(a)gnis Geometrie oder die Fünf Platonischen Körper

Die fünf platonischen Körper – deren Eleganz, Klarheit und Struktur begeisterten mich. So war die grundsätzliche Idee geboren mich mit diesen Körpern auseinander zu setzen und deren verborgene Geheimnisse zu ergründen.
Es sind die einzigen Gebilde, die sich aus vollkommen regelmässigen Polyedern, also dreidimensionalen Körpern, die von Polygonen als Seitenflächen begrenzt sind, zusammensetzen. Ihre Namen gehen auf die griechischen Zahlen zurück und bezeichnen die Anzahl ihrer jeweiligen Flächen. Es sind also hier zu nennen das Tetraeder (4 gleichseitige Dreiecke), das Hexaeder (6 Quadrate), das Oktaeder (8 gleichseitige Dreiecke), das Dodekaeder (12 regelmässige Fünfecke) und das Ikosaeder (20 gleichseitige Dreiecke).
Material Körper: Anröchter Grünkalkstein, Höhe: 45 cm, Gewicht: zw. 100 und 250 kg
Material Abwicklungen: Stahl, punktgeschweist, Rostoptik

Ausstellung:
29.07. bis 21.09.2014 im Garten des Atelierhauses der Stadt Weimar
22.01. bis 15.05.2015 im Ministerium für Arbeit und Soziales, Landesregierung Sachsen-Anhalt, Magdeburg
seit Mai 2015 steht die Skulpturengruppe in einem Privatgarten in Potsdam

Link zur Internet-Seite des Ministeriums mit der Pressemitteilung von der Ausstellungseröffnung.

Link zur Internet-Seite des Ministeriums mit Fotoimpressionen von der Ausstellungseröffnung.

Link zum Artikel über die Skulpturen im Stein-Magazin

Brunnenprojekt Brackenheim

Der Brunnen sprudelt und wurde auch schon gebührend eingeweiht.

Radiointerview

Steinhauerei Beitrag

Pressemitteilung: Brunnen für Brackenheim

Eine Auftragsarbeit für die Stadt Brackenheim bei Stuttgart wird zur Zeit von der Steinhauerei-Weimar gefertigt.

Die Weimarer Steinbildhauerin INA MICHALSKI hatte unlängst mit einer 1,5 Tonnen schweren Kamel-Skulptur aus Anröchter Grünkalkstein vor dem Kinderhaus in der Rosenthaler Straße auf sich aufmerksam gemacht.

Der jetzt zu fertigende Brunnen hat einen Durchmesser von 1,60 m und wird ca. 2,5 Tonnen wiegen.
„Der Materialmix aus Edelstaht, Kupferblech und Anröchter Grün ist in dieser Größe schon eine echte Herausforderung für mich“, so die Steinmetzmeisterin.
Für die Metallarbeiten und die Logistik holt sich die Unternehmerin in Weimar ansässige Firmen mit ins Boot. Gleichwohl schwingt immer etwas Angst mit, ob auch Alles rechtzeitig fertig wird. „Aber für die handwerkliche Steinbearbeitung, die den Hauptteil des zeitlichen Rahmens ausmacht, bis zur Fertigstellung Mitte Mai bleiben mir ja noch 4 Wochen“, so Michalski zuversichtlich.

Ende Mai wird der Brunnen Weimar dann verlassen, um in Brackenheim versetzt zu werden. Wer bis dahin mal in der Werkstatt in der Schlachthofstraße 8 vorbei schauen möchte, ist nach Voranmeldung unter 03643.507654 herzlich eingeladen.

Workshop Steinbildhauerei in Kottenhain

2 Kurse: Vom 18.7.-20.7.2014 und 25.7.-27.7.2014.

Anreise jeweils Freitag 18Uhr, Sa 9 Uhr bis open end, So 9 bis 15 Uhr.
Freies Formgestalten am Material Stein.

Weitere Infos unter www.usam.de

Frauen im Bauhandwerk

Heute , am 8. März 2012, bin ich bei Radio Lotte, unserem Lokalsender, zu Gast gewesen. Aus aktuellem Anlass, zum Internationalen Frauentag, verbunden mit dem alljährlich stattfindenen bundesweiten Bauhandwerkerinnentreffen gab es ein Interview, dass hinterlegt mit O-Tönen von unserer Zusammenkunft einen durchaus charmanten und inspirierenden kurzen Einblick in das Schaffen von Frauen in verschiedenen Handwerken gewährt.

Interview zum Thema “Frauen im Bauhandwerk

Hier darf jeder mal

Ab dem 30.9.2014 bieten wir wieder Interessierten die Möglichkeit sich am Stein oder beim Modellieren in Ton zu versuchen. Jeden Dienstag von 17.00-20.00 Uhr freuen wir uns auf euren Besuch und stehen euch in unserem gut ausgestatteten Atelier zur Verfügung. Arbeitskleidung, festes Schuhwerk und gute Laune sind von Vorteil. Wir bitten um telefonische Voranmeldung.